TECHNOLOGIE

Das Trennen von Materialien mittels Hochdruckwasserstrahl ist eines der modernsten Technologien der Schneidtechnik.
Der Wasserstrahlschneiddruck beträgt bis zu 4000 bar.
Schwerpunkt sind die Kunststoffverarbeitung, die Metallverarbeitung und die Steinbearbeitung.
Durch Schwenken des Schneidkopfes “3D- Bearbeitung” lassen sich mittels der Scheidkopfvektorsteuerung fast alle komplizierten Formen beliebig – auch im Raum – schneiden.
Über eine Diamant oder Keramikdüse wird das austretende Wasser in einen exakten Strahl geformt.
Es werden Austrittsgeschwindigkeiten bis zu 1.000 m/s erreicht. Diese kinetische Energie ermöglicht es, Materialien mit einer Genauigkeit von ca. +/- 0,1 mm zu schneiden. Konventionelle Verfahren wie das Laser- oder Plasmaschneiden bringen durch Wärmeeintrag zum Teil nur eine unzureichende Qualität.

Reinwasserschneiden

Bei der Reinwasserschneidetechnik trennt der Kernstrahl aus reinem Wasser das Werkstück.
Das Reinwasserschneidverfahren wird bei weichen bis zähen Materialien angewendet.
Beispielsweise können folgende Materialien mit Reinwasser getrennt werden:

Folien, Gummi, Holz, Kunststoffe, Laminat, Lebensmittel, Leder, Papier/Pappe, Schaumstoffe, Textilien

Abrasivschneiden

Um aus dem Purwasserstrahl einen Abrasivwasserstrahl zu erzeugen, muss dem Wasserstrahl in einer Mischkammer im Schneidkopf ein Abrasivmittel zugegeben werden. Aufgrund der hohen Strahlgeschwindigkeit entsteht im Schneidkopf ein Unterdruck, durch den das Abrasivmittel in die Mischkammer gesaugt und mit Wasser gemischt wird. Das Wasser-Abrasiv-Gemisch wird dann durch eine Abrasivdüse fokussiert und beschleunigt. Mit diesem Abrasiv- Wasserstrahl können jetzt die unterschiedlichsten Materialien bearbeitet werden.


Materialien:
Acrylglas bis 180 mm
Aluminium bis 300 mm
Buntmetalle bis 180 mm
Edelstahl bis 180 mm
Glas bis 160 mm
Hardox bis 180 mm
Hastelloy bis 180 mm
Holz bis 300 mm
Keramik/Fliesen bis 150 mm
Kunststoffe bis 180 mm
Laminat bis 300 mm
Leder bis 250 mm
Naturstein bis 180 mm
Schaumstoff bis 300 mm
Stahl bis 180 mm
Textilien bis 250 mm
Titan bis 250 mm
Verbundwerkstoffe bis 200 mm